Fachreferate

Die Seeklinik Brunnen veranstaltet regelmässig Fortbildungen für Ärzte und Therapeuten. Einmal pro Jahr findet zudem das «Seeklinik Brunnen Symposium» für Hausärzte, Psychiater und Psychotherapeuten und Psychologinnen und Psychologen statt.

Sie finden auf dieser Seite Präsenationen zum Download sowie Videos von aufgezeichneten Referaten.

Besuchen und abonnieren Sie auch den Youtube-Kanal der Seeklinik Brunnen.

13.06.2019 / 5. Seeklinik Brunnen Symposium

Digitalisierung und die Psychiatrie

Dr. oec. HSG Jöel Luc Cachelin

Geschäftsführer Wissensfabrik, Autor Studie «Digitalisierung und die Psychiatrie»

» Zur Online-Präsentation

13.06.2019 / 5. Seeklinik Brunnen Symposium

ON/OFF: Chancen und Nebenwirkungen des mobilen Internets

Dr. phil. Sarah Genner

Medienwissenschaftlerin, Autorin und Dozentin an verschiedenen Hochschulen, Mercator-Preisträgerin

» Download Handout (PDF)

13.06.2019 / 5. Seeklinik Brunnen Symposium

Digitalisierung, Schlaf und Leadership

Dr. phil. Eva Birrer

Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, Somnologin SGSSC und DGSM, Leiterin Schlafmedizin der Seeklinik Brunnen

Dr. med. Marina Martini

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Mitglied des Vorstandes der AMEOS Gruppe

» Download Handout (PDF)

31.01.2019

Leitliniengerechte Behandlung von Schlafstörungen im Kontext mit Depression

Marco Gebbers

Chefarzt und Arztlicher Direktor, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Dr. phil. Eva Birrer

Leiterin Schlafmedizin, Somnologin (SGSSC und DGSM), Fachpsychologin für Psychotherapie FSP

» Download Handout (PDF)

13.06.2017

Burn-out – (auch) eine neurobiologische Störung

Dr. med. Barbara Hochstrasser, M.P.H.

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Chefärztin Privatklinik Meiringen, Meiringen

4. Seeklinik Brunnen Sympoisum vom 7. Juni 2018

» Download Handout (PDF)

13.06.2017

Schlaf und Schlafstörungen – aktuelle Diagnostik und Behandlungsperspektiven

Dr. med. Lukas Frase

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Ärztlicher Leiter Schlaflabor der Universitätsklinik Freiburg

4. Seeklinik Brunnen Sympoisum vom 7. Juni 2018

» Download Handout (PDF)

13.06.2017

Impressionen «3. Seeklinik Brunnen Symposium»

Rückblick 2017

Am Donnerstag, 8. Juni 2017 fand das «3. Seeklinik Brunnen Symposium» statt, das dieses Jahr unter dem Motto «Neuronale und andere Netzwerke» stand. Über 120 Hausärzte, Psychiater und Psychologen nahmen an der jährlichen offiziellen Fortbildungsveranstaltung (SGAIM/SGPP) in Brunnen teil.

09.06.2017

Gesundheit und Krankheit – eine evolutionsneurologische Perspektive

Prof. Dr. rer. nat. med. habil. Pasquale Calabrese

Leiter der Abteilung für Neuropsychologie und Verhaltensneurologie Universität Basel.

3. Seeklinik Brunnen Symposium vom 8. Juni 2017.

» Download Handout (PDF)

09.06.2017

Schlaf, Schlafstörungen und psychische Erkrankungen

Prof. Dr. med. Thomas C. Wetter, M.A.

Leitender Oberarzt und Leiter der Forschungsgruppe Klinische Schlafmedizin an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Regensburg.

3. Seeklinik Brunnen Symposium vom 8. Juni 2017.

» Download Handout (PDF)

09.06.2017

Burnout, Depression und körperliche Folgen

Prof. Dr. med. Roland von Känel

Facharzt für Allgemeine Innere Medizin und für Psychiatrie und Psychotherapie. Chefarzt für Psychosomatische Medizin in der Klinik Barmelweid. Leiter der Forschungsgruppe Psychosomatik an der Universitätsklinik für Neurologie am Inselspital Bern.

3. Seeklinik Brunnen Symposium vom 8. Juni 2017.

» Download Handout (PDF)

23.03.2017

Unbehandelte Schlafstörungen: Oft mit fatalen Folgen!

schlafmedizin

Dr. med. René Fiechter

Facharzt für Pneumologie und Somnologie, Ärztlicher Leiter Schlafmedizin Seeklinik Brunnen und GZO Spital Wetzikon

Fortbildung vom 9.3.2017.

» Download Präsentation (PDF)

14.06.2016

Impressionen «2. Seeklinik Brunnen Symposium»

Rückblick 2016

Am Donnerstag, 9. Juni 2016, fand das «2. Seeklinik Brunnen Symposium» statt.

Die letztjährige Veranstaltung stand unter dem Motto «Nach dem Stress ist vor dem Stress».

10.06.2016

Fundierte Diagnostik von Konstitution, Stressoren und Stressverarbeitung für eine personalisierte Medizin

Dr. med. Alfred Lohninger

Neue Möglichkeiten für die Stress-Diagnostik und -Therapie. Die Resilienz-Interaktion mit Stressoren mittels Herzratenvariabilität zu messen ermöglicht frühzeitiges Erfassen der Folgen von Lebensstil, zielgerichtetes Verändern sowie objektives Evaluieren der Auswirkungen therapeutischer Interventionen.

» Download Handout (PDF)

10.06.2016

Der Einfluss von Stress über die Lebensspanne hinweg

Dr. phil. Elvira A. Abbruzzese

Wie beeinflusst Stress unser Leben? Was hält uns gesund und was macht uns krank? Erkenntnisse aus langjähriger Stress- sowie Resilienzforschung zeigen, dass unterschiedliche Faktoren dazu beitragen wie wir Menschen in schwierigen Situationen reagieren.

» Download Handout (PDF)

10.06.2016

Stress vor dem Ende – Transfer therapeutischer Fortschritte in den Alltag per E-Mail-Support

Priv.-Doz. Dr. phil. Aba Delsignore

Die Vorbereitung auf das Ende einer Psychotherapie gilt in der klinischen Praxis als besonders wichtige Phase, die bereits im gesamten Therapieprozess mitgedacht werden soll.

» Download Handout (PDF)

10.06.2016

Wenn der Schlaf Stress macht?

PD Dr. med. und phil. Ulrich Hemmeter

Aufgrund der altersbedingten Veränderungen unseres Körpers und des zunehmende Auftretens von verschiedenen Krankheiten sind Schlafstörungen im Alter ein häufiges und sehr belastendes Phänomen, das zu Stress führen und die Schlafstörung weiter unterhalten kann.

» Download Handout (PDF)